Detailansicht

Kategorie: Deutschland

Profi-Features für die Einstiegsklasse

gas flow switching for rework with nitrogen N2

Gasflussanzeige der Prozessgasumschaltung

Als Einstiegsmodell in die professionelle SMD-Reparatur hat sich der FINEPLACER® core längst einen exzellenten Ruf als preisbewusster Allrounder mit breitem Anwendungsspektrum erworben.

Das Kompaktgerät ermöglicht die sichere Reparatur praktisch aller typischen SMD-Bauelemente auf kleinen bis mittelgroßen Boards. Nun spendiert Finetech dem FINEPLACER® core eine Reihe von Produktfeatures, die sonst nur im High-End-Bereich geboten werden. Damit folgt das Unternehmen dem Ruf seiner Kunden, den kompakten Alleskönner noch vielseitiger einsetzen zu können. 

Verbesserte Oberheizung,  Prozessgasumschaltung,  01005 Reparatur 

Wie alle Reparatursysteme von Finetech basiert auch der FINEPLACER® core auf der überlegenen und bewährten Heißgas-Technologie. Das präzise abgestimmte Zusammenspiel von Ober- und Unterheizung gewährleistet einen besonders schonenden Wärmeeintrag nach IPC/JEDEC Standards. Entsprechend der jeweiligen Spezifikationen wird stets nur soviel Wärme wie unbedingt nötig zugeführt, was Material, Umwelt und nicht zuletzt den Geldbeutel schont.

Durch zahlreiche technische Verbesserungen hat Finetech das Oberheizmodul nun weiter aufgewertet. Mit Blick auf die Reparatur temperaturempfindlicher Bauelemente wurde besonders die Arbeit mit kleinen Gasflüssen optimiert und somit eine wichtige Voraussetzung geschaffen, um das Einsatzspektrum des Systems zu erweitern. 

Darüber hinaus haben diverse Profi-Funktionen Einzug in die Heizsysteme des FINEPLACER® core gehalten. Da ist zum einen die zertifizierfähige Auto-Kalibrierung der Oberheizung, mit der sich das hohe Niveau der Temperaturstabilität zu jeder Zeit nachweisbar gewährleisten lässt. 

Zum anderen führt Finetech als erster Anbieter für die Geräteklasse des FINEPLACER® core eine Lösung zur preiswerten Integration von Prozessgas in den  Reparaturkreislauf ein. Mit Hilfe einer neuen Gasumschaltung (siehe Bild) wird beim Erreichen definierter Schwellwerte automatisch zwischenDruckluft- und Prozessgasversorgung gewechselt. Entsprechend der im Reflow-Profil hinterlegten Parameter laufen somit die entscheidenden Phasen in geschützter Atmosphäre ab – für ein ökonomisches Arbeiten und überzeugende Lötergebnisse.  

Ab sofort ebenfalls verfügbar ist eine 10x Zoom-Kamera, die für den nötigen Durchblick sorgt, damit können fortan selbst winzige 01005 Bauelemente sicher mit dem FINEPLACER® core repariert werden. 

Identische Prozessstartbedingungen und schnelle Leiterplattenerkennung

Die Sicherstellung identischer Prozessbedingungen ist eine wesentliche Anforderung gerade für OEM-Kunden. Der kontaktlos messende Prozessstartsensor, den Finetech bislang nur für seine Highend-Reparatursysteme angeboten hat, ist nun auch für den FINEPLACER® core erhältlich. Er ermöglicht es, reproduzierbar gleiche Startbedingungen für alle Prozesse zu schaffen. Der Messpunkt ist dabei frei wählbar, zahlreiche veränderliche Parameter wie z.B. der IR-Emissionswert der Oberfläche sind in der Lötsoftware hinterlegbar.

Ein weiteres sinnvolles Feature für die professionelle Massenreparatur ist die neue Leiterplattenerkennung. Die Lötsoftware in Verbindung mit einem Barcode-Reader ermöglicht es fortan, die Kennzahlen von Leiterplatten unmittelbar in die Lötsoftware einzulesen. Das spart wertvolle Zeit bei der Prozesserstellung und verhindert mögliche Übertragungsfehler. 

Intuitive visuelle Benutzerführung

Auf der SMT 2012 zeigt Finetech erstmals eine Vorabversion der neuen Software ReflowCommand mit grafisch unterstützter Benutzerführung. Dies erlaubt es dem Anwender, alle wichtigen Funktionen bei der Bedienung der Maschine intuitiv zu steuern. Dadurch reduziert sich nicht nur der Schulungsaufwand neuer Mitarbeiter, auch im täglichen Betrieb geht die Handhabung der Maschine deutlich einfacher und flotter von der Hand. Am effizientesten lässt sich die visuelle Benutzerführung mit der Leiterplattenerkennung in Verbindung mit einem Touch Screen einsetzen.   

FINEPLACER® core – einer für alles

Trotz seiner kompakten Abmaße macht der FINEPLACER® core bezüglich des Funktionsumfangs keine Abstriche, vielmehr vereint er alle Eigenschaften eines zukunftssicheren Reparatursystems. Der gesamte Reparaturkreislauf inklusive Aus- und Einlöten, Bauteilentfernung, Lotabsaugung, Array Reballing, Lotpastendruck auf Board oder Bauteil, Dippen in Lotpaste sowie Fluxen lässt sich auf dem System abbilden.

Das Gerät wird dank zahlreicher Funktionserweiterungen nun noch weiter aufgewertet und für den Profi-Einsatz in der Massenreparatur und in Produktionsumgebungen gestärkt. Die neuen Möglichkeiten bei der Reparatur besonders kleiner Bauelemente erweitern zudem das Anwendungsspektrum und machen es somit endgültig zum „Schweizer Taschenmesser“ der SMD-Reparatur.

Erleben Sie den FINEPLACER® core auf der SMT Hybrid Packaging 2012, Stand 6-406.