Photonik / Optoelektronik

Bond- und Montageprozesse für filigrane photonische und optoelektronische Komponenten erfordern eine besonders hohe Platziergenauigkeit, die wiederum in engem Zusammenhang mit der Optischen Auflösung steht. Ob in der Telekommunikation, bei der schnellen Übertragung großer Datenmengen oder bei allen anderen Anwendungsgebieten, wo Photonen durch Faserverbindungen bewegt werden - hat man die Bauteile nicht mit absoluter Präzision montiert, resultiert dies unweigerlich in Signalverlust.

Eine typische Herausforderung ist z.B. die Komplexität, auf die man beim Bonden von VCSEL und Photodioden trifft - Stichwort Toleranzen im Ausrichtergebnis. Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, die aktiven Flächen von VCSEL und PD optisch so deutlich aufzulösen, dass sie sich hochgenau zueinander ausrichten lassen. Ein weiteres Beispiel ist das Bonden von Laserdiodenbarren und Leistungslasern, bei denen eine lunkerfreie Bondverbindung des Gold/Zinn-Lots oder Indium-Lots wichtig für die Leistung und Lebensdauer der Komponente ist.

Die Systeme von Finetech verfügen über das optische Auflösungspotenzial und die Bondkräfte, um diese Komponenten erfolgreich zu montieren. Seit fast 25 Jahren entwickeln wir für und gemeinsam mit unseren Kunden Equipment-Lösungen mit höchster Platziergenauigkeit für anspruchsvollste Packaging-Aufgaben. Abbildung 1 unten zeigt, wie detailreich die FINEPLACER® Optik abbilden kann. Im Vergleich dazu in Abbildung 2 die typische Darstellung, wie man sie bei anderen Bondern erhält.

Einige Anwendungsbeispiele:

 

 

Kundenapplikation

Einige unserer herausforderndsten Anwendungen sind in der Opto-Elektronik angesiedelt. So hat beispielsweise ein potenzieller Kunde unser Labor besucht. Er wollte vier einzelne Laser auf dasselbe Substrat gebondet haben, die alle auch noch in einem bestimmten Verhältnis zueinander ausgerichtet sein sollten. Unbestreitbar ein anspruchsvolles Projekt - vier Komponenten relativ zueinander mittels Au/Sn auflöten mit einer Genauigkeit besser 1 µm. Unser Besucher war angenehm überrascht, als er erfuhr, dass wir eine derartige Anwendung nicht zum ersten Mal vor uns hatten. Indem wir ihm die Feinheiten des Prozesses erklärten und zudem erfolgreich seine Komponenten aufbondeten, konnten wir ihm eindrucksvoll die Leistungsfähigkeit unseres Equipments demonstrieren.

Empfohlenes System

  • FINEPLACER® lambda

Insbesondere für die meist filigranen Anwendung der Photonik und Optoelektronik ist der FINEPLACER® lambda dank einer Platziergenauigkeit besser 1 µm und maximaler Prozess- und Applikationsflexiblität wie kein zweites System geeignet.

Eine ab sofort verfügbare hochauflösende Wechseloptik ermöglicht es, je nach Bedarf der Applikation zwischen verschiedenen Objektfeldern und optischen Auflösungen zu wechseln. Die neue A7+ Optik bietet eine Auflösung von 0.7 µm, um selbst feinste Strukturen hochauflösend darzustellen.

Spinner