Reproduzierbare Reparatur

Zuverlässig vom ersten bis zum zweitausendsten Board – Finetech entwickelt reproduzierbare Prozesse für die BGA Reparatur in großen Stückzahlen.

Auch Standard BGA Reparaturen können eine Herausforderung darstellen, wenn das Resultat reproduzierbar wiederholt werden soll. Es ist eine Sache, einmalig ein perfektes Ergebnis zu erzielen – aber noch mal eine ganz andere, dieses immer und immer wieder für jede Komponente zu wiederholen.

BMK Group, ein großer deutscher EMS Anbieter und langjähriger Partner von Finetech, bietet zahlreiche Dienstleistungen rund um die Entwicklung, Fertigung und Reparatur elektronischer Produkte. Sie sind Spezialisten in der Reparatur auf Chip-Ebene und führen für unterschiedlichste Branchen mehr als 8000 Instandsetzungen im Monat durch. Für ein Unternehmen wie BMK zählt jeder Chip.

Herausragende Reparaturqualität ohne Kompromisse

Ein bedeutender Produkthersteller beauftragte die BMK Group damit, 1500 Baugruppen mit defekten RAM-Bausteinen zu reparieren. Die Markteinführung des Produktes sollte bereits vier Wochen später erfolgen, was BMK unter erheblichen Druck setzte, die Reparatur möglichst schnell umzusetzen. Für den Fall, dass BMK nicht allen Verpflichtungen würde nachkommen können, wurden zudem empfindliche Vertragsstrafen vereinbart.

  • 8-lagige Multilayer-CPU
  • Doppelseitige SMD-Bestückung
  • Jedes Modul enthielt 8 oder 16 RAM Bausteine, je nach Produktvariante

Jeder RAM Baustein musste einzeln ersetzt werden, was für die Modul jeweils 8 bzw. 16 Aus- und Einlötvorgänge bedeutete. Bei derart großen Stückzahlen hätte dies normalerweise einen signifikanten Zeitaufwand zur Folge gehabt.

Der Kunde gab zudem klar zu verstehen, lediglich absolut einwandfreie Reparaturergebnisse zu akzeptieren. Bei derart fordernden Spezifikationen kein leichtes Unterfangen.

4 mit 1

Solch eine anspruchsvolle Anwendung brauchte eine schnelle und zuverlässige Lösung – und gemeinsam haben BMK und Finetech sie entwickelt. Dank ihrer Prozessmodularität erlauben es FINEPLACER® Reparaturstationen, alle Teilschritte des Reparaturkreislaufes auf ein und demselben System durchzuführen. Der gesamte Reparaturprozess wurde zudem so aufgesetzt, dass durchgängig reproduzierbare Ergebnisse sichergestellt werden konnten.

Zusätzlich entwickelte Finetech speziell für diese BMK Anwendung einen eigenen Lötkopf. Mit gleich vier Düsen anstatt der üblichen einen konnten vier RAM-Bausteine simultan aus- bzw. eingelötet werden. Entsprechend wurden 3 von vier Prozessschritte eingespart, was sowohl für BMK als auch für den Endkunden einen enormen Zeitgewinn bedeutete.

Qualität unzweifelhaft

Aufgrund der sehr hohen Stückzahlen wurden zerstörende Prüfverfahren durchgeführt, um die Reparaturergebnisse mit den Kundenanforderungen abzugleichen. Es konnte nachgewiesen werden, dass die auf dem Finetech-Equipment erreichte Erfolgsquote bei über 99% lag. Damit konnte BMK beim Kunden mögliche Zweifel zerstreuen.

Bis heute gilt BMK als erste Adresse für Reparaturen mit derart hohen Anforderungen, die innerhalb kürzester Zeit erfolgreich werden müssen.

"Wir arbeiten seit über 15 Jahre mit Finetech zusammen und haben sie immer als offenen Partner erlebt. Man kommt sehr einfach mit den zuständigen Ansprechpartnern in Kontakt, sie sind stets gut informiert und mit den gemeinsamen Projekten vertraut. Die gemeinsam erreichte Qualität ist dabei jedes Mal auf Topniveau – vom ersten bis zum zweitausendsten Board."

Nafi Pajaziti
CEO, BMK Electronic Services
Ihr Sales Kontakt James Bishop

Finetech USA/East Coast
+1 603 627 8989
E-Mail senden

Ihr Sales Kontakt James Bishop

Finetech USA/East Coast
+1 603 627 8989
E-Mail senden

Erhalten Sie Zugang zu allen Informationen mit einem Account

Mit einem Account erhalten Sie

  • sofort Zugang zu allen Produkt-Flyern
  • Zugang zu technischen Datenblättern (nach Freischaltung)
  • Zugang zu Technologienoten und Whitepaper (nach Freischaltung)

Freemail E-Mail-Adresse erkannt
Wir empfehlen Ihnen die Angabe einer offiziellen geschäftlichen E-Mail-Adresse. Unsere strengen IT-Sicherheitsrichtlinien schränken die Nutzung von Freemail-Adressen stark ein. Möglicherweise erhalten Sie keine Antwort.